Akademischen Mitarbeiter (m/w/d) Methoden der Informationsfusion für Produkte mit ungewisser Spezifikation

Wir suchen für das Institut für Industrielle Informationstechnik zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet auf maximal fünf Jahre, einen
 
Akademischen Mitarbeiter (m/w/d)
 
Methoden der Informationsfusion für Produkte mit ungewisser Spezifikation


Das Institut für Industrielle Informationstechnik (IIIT) beschäftigt sich u. a. mit den Schwerpunkten Oberflächenmesstechnik, multisensorische/verteilte Messsysteme und Informationsfusion sowie deren Anwendungen in der Qualitätssicherung und Fertigungsmesstechnik, welches Ihnen als Schnittstelle zwischen Elektro- und Informationstechnik, Mechatronik, Informatik und Maschinenbau ein interdisziplinäres Forschungsumfeld und viele wissenschaftliche Freiheiten bietet.

Aufgaben

Im Rahmen der ausgeschriebenen Stelle sollen Methoden der Informationsfusion für Produkte mit ungewisser Spezifikation erarbeitet werden. Ungewisse Produktspezifikationen treten in der Fertigungstechnik u. a. auf, wenn Altprodukte durch sog. Remanufacturing zurückgewonnen, zerlegt und geeignete Komponenten wieder in den Produktionsprozess zurückgeführt werden sollen. Ziel der Arbeiten ist es, aus sensoriellen Informationen zusammen mit Vorwissen über das Produkt dessen Zustand so zu beschreiben, dass über die weitere Verwendung von Komponenten die richtige Entscheidung getroffen werden kann. Einen geeigneten Ansatz hierfür bietet beispielsweise die Bayes’sche Fusionsmethodik. Auch Methoden des Maschinellen Lernens (z. B. Deep Learning) sollen betrachtet werden.

Zusätzlich sind Sie für die Vergabe und Betreuung von studentischen Arbeiten in diesem Gebiet zuständig.

Am IIIT erwartet Sie ein interdisziplinäres Forschungsumfeld an der Schnittstelle zwischen Elektro- und Informationstechnik, Mechatronik, Informatik und Maschinenbau, das Ihnen viele wissenschaftliche Freiheiten bietet. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

Qualifikationsprofil

Sie verfügen über einen überdurchschnittlichen Universitätsabschluss (Master oder Diplom) in Elektro- und Informationstechnik, Mechatronik, Informatik, Maschinenbau, Physik oder einem verwandten Studienfach. Kenntnisse auf den Gebieten Bild-/Signalverarbeitung, Messtechnik und/oder Informationsfusion, Programmiererfahrung (z. B. C++, Matlab/Simulink), Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse werden vorausgesetzt.

Wir bieten

Wir bieten Ihnen einen attraktiven und modernen Arbeitsplatz und Zugang zur exzellenten Ausstattung des KIT, eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit sowie ein breitgefächertes Fortbildungsangebot, eine Zusatzrente nach VBL, flexible Arbeitszeitmodelle, einen Zuschuss zum JobTicket (BW) und ein/e Casino/Mensa.

Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit Beschäftigten (m/w/d) an und würden uns daher insbesondere über Bewerbungen von Frauen freuen.

Bei entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) bevorzugt berücksichtigt.

Kontakt für Bewerbungen

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte - bevorzugt elektronisch - an:

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Industrielle Informationstechnik - IIIT
Prof. Dr.-Ing. M. Heizmann
Hertzstr. 16 (Geb. 06.35)
76187 Karlsruhe
E-Mail: heizmann@kit.edu

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: JV1001

Über Institut für Industrielle Informationstechnik

Die optimale Erfassung und Verarbeitung von Informationen ist ein essentieller Bestandteil vieler industrieller und wissenschaftlicher Aufgabenstellungen, da nur so eine situationsgerechte Ausführung komplexer Automatisierungsaufgaben gewährleistet werden kann. Da heutzutage viele Systeme aus verteilten Komponenten bestehen, spielt die Kommunikation eine ebenso wichtige Rolle. Am Institut...
Mehr über Institut für Industrielle Informationstechnik