Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Inbetriebnahme einer Mitteldruckchromatographie-Anlage am Beispiel von Surfactin

 Universität Hohenheim  70599 Stuttgart-Hohenheim
Universität Hohenheim
Institut für Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie
Fachgebiet Bioverfahrenstechnik (150k)

Inbetriebnahme einer Mitteldruckchromatographie-Anlage am Beispiel von Surfactin

 
 
Allgemeines
Surfactin ist ein cyclisches Lipopeptid, welches von Bacillus subtilis synthetisiert wird. Ebenso wie andere Biotenside zeichnet sich Surfactin gegenüber synthetischen Tensiden durch eine geringe Umwelttoxizität aus, hat einen hohen Wirkungsgrad und ist vollständig biologisch abbaubar. Auf Grund der exzellenten oberflächenaktiven und antimikrobiellen Eigenschaften ist Surfactin im Gegensatz zu vielen anderen Biotensiden eine vielversprechende Alternative zu herkömmlichen Emulgatoren in Lebensmitteln.
Im Rahmen von vorherigen Forschungsarbeiten konnte bereits eine Surfactin-Analytik mit einem kommerziell käuflichen Standard an einer Hochleistungsdünnschicht-Chromatographie (HPTLC)-Anlage etabliert werden. Da Surfactin-Moleküle in ihrer Fettsäurelänge und der Aminosäuresequenz am Peptidring variieren und jeder Bacillus Stamm ein eigenes Surfactinprofil besitzt, besteht großes Interesse an einer Stamm-spezifischen Analytik. Im Rahmen dieser Arbeit soll eine präparative Mitteldruckchromatographie-Anlage beispielhaft an der Aufreinigung von Surfactin aus Kultivierungsproben in Betrieb genommen werden, um interne Surfactinstandards herzustellen.
 
 
Was erwartet dich
  • Kennenlernen analytischer Methoden (MPLC, HPTLC, MS)
  • Bei Interesse Kultivierung von Bacillus subtilis in Schüttelkolben und Bioreaktoren


Was erwarten wir
  • Interesse an analytischen und bioverfahrenstechnischen Fragestellungen
  • Freude an Tätigkeiten im Labor
  • Grundlegende Kenntnisse im Bereich Chromatographie von Vorteil


Beginn
ab sofort für 3-6 Monate
(unentgeltlich)
 
              
                                                                                                                                                                                Bewerbung
per E-Mail an mareen.geissler@uni-hohenheim.de
Telefonnummer: 0711 459-24718


 
Gewünschter Bewerbungszugang:
Bewerbung und Fragen per E-Mail an:
mareen.geissler@uni-hohenheim.de
Kontakt für Bewerbungen
Mareen Geißler
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
 
Universität Hohenheim | Institut für Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie
Fachgebiet Bioverfahrenstechnik (150k)
 
Gebäude 03.26 | Raum 226
Fruwirthstr. 12
70599 Stuttgart
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: BVT-1607

Über Universität Hohenheim

Die Zielsetzung des Fachgebiets Bioverfahrenstechnik der Universität Hohenheim ist es, neue biotechnologische Prozesse so zu entwickeln, dass sie in technischen Verfahren industriell genutzt werden können. Die Bioverfahrenstechnik umfasst allgemein alle Prozessschritte, die zur industriellen Gewinnung eines biotechnologischen Produkts notwendig sind. Darunter fallen die vorbereitenden...

Mehr über die Universität Hohenheim

Täglich neue Jobs per E-Mail erhalten

Stichworte:
Filter: