Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Doktorand/in zur Analyse molekularer Mechanismen der Signaltransduktion nicht-kanonischer Wnt-Proteine in Xenopus

Wir suchen für das Zoologische Institut, Abteilung Zell- und Entwicklungsbiologie, Xenopus Labor, zum nächstmöglichen Zeitpunkt, eine/n
 
Doktorand/in
 
zur Analyse molekularer Mechanismen der Signaltransduktion nicht-kanonischer Wnt-Proteine in Xenopus.
 
Der Positionierung der Keimblätter während der Gastrulation liegen zahlreiche Veränderungen des Zellverhaltens zugrunde. So verändern sich die Zell-Polarität und Zell-Mobilität, und es kommt zu komplexen Umgruppierungen von Zellen, Zell-Gruppen und Geweben. Viele dieser Prozesse werden durch die Aktivität unterschiedlicher Wnt-Signalkaskaden reguliert. Dies gilt besonders für konvergente Extensionsbewegungen (CE). Dabei ist der Wnt11/PCP Signalweg für die Polarisierung der mesodermalen Zellen verantwortlich, und der Wnt5a/Ror2 Signalweg für die Bewegung der polarisierten Zellen Richtung Mittellinie. Die Rolle des Wnt/b-Catenin-Signalwegs ist in diesem Kontext nur wenig definiert. Unsere Ergebnisse zeigen, dass Lef-1 die Expression caveolärer Proteine wie Caveolin1 reguliert, dass der nicht-kanonische Wnt5A/Ror2 Signalweg von Caveolin-abhängiger Endozytose abhängt und dass Wnt5A die Expression der MAPKK Pbk reguliert.
 
Im vorliegenden Projekt möchten wir untersuchen, wie ein Netzwerk aus Lef-1/caveolin, Caveolin-vermittelter Wnt5A/Ror2 Internalisierung und nachgeschalteter Regulation von MAP-Kinasen durch das Wnt5A-Zielgen PBK die CE Bewegungen koordiniert. Der Ansatz verbindet Epistasis-Experimente in Xenopus mit hochauflösender Mikroskopie, um neben der komplexen Orchestrierung der Ereignisse im Embryo auch die molekularen Mechanismen der Wnt5A Ligand/Rezeptor-Bindung und Internalisierung aufzuklären. 
 
Weitere Informationen finden Sie unter: https://zebio.zoo.kit.edu/364.php.
 
Wir suchen eine/n hochmotivierte/n Kandidatin/Kandidaten, möglichst mit Erfahrungen in Entwicklungsbiologie, Zellbiologie und modernen Mikroskopie-Techniken.
 
Die Stelle ist ab 01.03.2017 zu besetzen. Die DFG finanzierte Stelle ist auf 3 Jahre befristet.
 
Das KIT legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir würden uns daher insbesondere über die Bewerbung von Frauen freuen. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 
Ihre Bewerbung senden Sie bitte bis 31.01.2017 als ein Pdf-file in elektronischer Form an Herrn Dietmar Gradl, E-Mail: dietmar.gradl@kit.edu, der Ihnen auch für fachliche Auskünfte zur Verfügung steht.

Weitere Informationen finden Sie im Internet: www.kit.edu.

 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
per E-Mail in einem pdf-File
Kontakt für Bewerbungen
Ihre Bewerbung senden Sie bitte bis 31.01.2017 als ein Pdf-file in elektronischer Form an Herrn Dietmar Gradl, E-Mail: dietmar.gradl@kit.edu, der Ihnen auch für fachliche Auskünfte zur Verfügung steht. Tel.: 0721 608 43988

Webseite: https://zebio.zoo.kit.edu/364.php

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Teilzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Baden-Württemberg)
Arbeitsort
76131 Karlruhe
Fachgebiet
Biologie & Life Sciences
JETZT BEWERBEN